Wochenend und Sonnenschein…

Endlich mal wieder ein Lebenszeichen von mir.

Schon ist wieder Montag und das Wochenende ist vorbei. Schön wars, das Wetter durchaus sehr freundlich mit angenehmen Temperaturen und viel Sonnenschein. Viel Zeit auf dem Balkon, immer noch oft mit der Nase im Buch, aber auch hinter Strickzeug.

Sonntag haben wir mit einem bekannten Pärchen einen kleinen Ausflug gemacht. Es ging nach Lemwerder zum Drachenfest. Es war zwar nicht so viel Wind (sonst wären wir auch sicher eher zum Dümmer See zum Surfen gefahren), aber trotzdem ausreichend für einige Drachen und Artverwandte:

 

Außerdem ist die Strecke dahin zum Teil eine sehr schöne Spazierfahrt.

Dadruch, daß wir den Nachmittag unterwegs waren, kam ich erst abends dazu, den zweiten Geburtstagsschal für Kollegin Birgit anzuschlagen. Viel Zeit ist nicht mehr, ich hoffe, ich schaffe das noch. Nächsten Samstag geht es einen Tag nach London, der Tag wird zum Stricken ganz sicher fehlen, da wir auch abends relativ spät erst heimkommen und sicher ziemlich müde sein werden. Da ich leider nicht wie Arne am Montag frei nehmen kann, wird sich das auch nicht ausgleichen.

Fertig geworden ist dagegen am Samstag der Schal für Kollegin Nina. Hier ein erstes Foto, vollkommen ungespannt. Ich muß mal schauen, ob ich mich heute oder morgen daran mache, Donnerstag muß das Päckchen auf dem Tisch liegen.

 

Advertisements

Und wieder mal…

nur ein kleines Lebenszeichen.

Im Moment bin ich wirklich schreibfaul, allerdings gibt es auch nicht so viel zu erzählen. Bis vor ein paar Tagen war es noch recht heiß und so habe ich viel Zeit im Mittelalter verbracht und meine schon älteren Krimiserien mal wieder gelesen. Margaret Frazer, Candace Robb, Kate Sedley und zu guter Letzt Celia L. Grace zogen mich ins alte England (Die Cadfael-Reihe, die im Endeffekt der Seite von der ich die Links habe den Namen und den Anlaß gab, habe ich übrigens auch komplett). Einige Bücher wurden teils mühsam nachgekauft, bei einigen Serien werde ich wohl nie erfahren, wie es ausgeht, da zahlreiche Folgebände im Original erschienen sind aber nie auf Deutsch übersetzt wurden.

Nachdem es etwas kühler wurde, habe ich auch wieder gestrickt. Ein zarter Laceschal zum Geburtstag einer lieben Kollegin wurde angeschlagen und vor ein paar Tagen, als ich beim Fernsehen kein Lace gebrauchen konnte, habe ich auch einen Strang von Tausendschön angeschlagen, den ‚Elfenspiegel‘.

Fotos habe ich bisher keine gemacht, aber die werden sicher noch folgen.