Wochenbericht

Diese Woche durfte ich ja noch Socken stricken. Mit dieser herrlichen Merionowolle von Kirsten. Es hat so viel Spaß gemacht und das Paar flutschte nur so von den Nadeln. Am Donnerstagabend wurden sie fertig:



Cornwall
Par 5 Socks von Strickpraxis (abgewandelt)
‚Merino Extra‘ von Handgefärbt

Entgegen der Anleitung habe ich die Socken mit Umschlag gestrickt und außerdem die Maschen anders verzopft. Jetzt bin ich nur noch sehr gespannt, ob es die potentielle Empfängerin wirklich schafft, diesen Socken zu widerstehen. Wenn doch, ist die Weihnachtsgeschenkestrickliste eben weder kürzer 😉

Nach langer Zeit (im September war es ausgefallen) habe ich mich dann gestern mal wieder auf den Weg nach Hamburg gemacht. Eine Stunde früher als gewöhnlich, denn gleich am Bahnhof traf ich mich mit Gesche und wir fuhren weiter nach Pinneberg zum Lagerverkauf der Firma ggh.

Wir haben etwa eine Stunde dort verbracht und vermutlich ist unsere Ausbeute eher bescheiden 😉 Aber es hat Spaß gemacht (auch wenn einem andauernd neue Ideen durch den Kopf schwirren, für die man ja vielleicht doch noch die eine oder andere Farbe hätte kaufen können…) und der Jubiläumsrabatt am Ende der Rechnung natürlich sehr erfreulich. Meine Einkäufe:

  • ‚Linova‘ in einem schönen Orange… bei 1€ pro Knäuel lohnt sich das Paket, auch wenn ich nur als Projekt einen möglichen Sommerpulli für meine Mutter im Kopf habe
  • ‚Kid Melange‘ in einem superedlen Anthrazit… ich wollte die Wolle unbedingt mal ausprobieren und die Farbe ist ein Traum. Das wird ein Lacetuch.
  • ‚Mystik‘ in einem wunderschönen Blau… eine von vielen wunderschönen Farben. Vor dem Regal haben wir lange gestanden und für die vier Knäulchen schwebt mir ein schmaler Schmuckschal im Lochmuster vor.
  • Sockenwolle durfte auch mit… einmal ‚Hot Socks Othello‘ in Purpurtönen und einmal ‚Marathon Oxford‘ in der grünen Variante
  • Zu guter Letzt dann noch ein herrliches weiches Flauschgarn. Das bleibt aber nicht bei mir, nach einer Bemerkung von Arne überlege ich, es zusammen mit einer Rundstricknadel in Bambus meine Mutter zu Weihnachten als ‚Kreativpacket‘ zu schenken

Zurück am Hamburger Hauptbahnhof erstand ich dann noch die Winterausgabe des Debbie Bliss Heftes und die neue Verena. Sorry liebe Bremer, aber wenn ihr Euer Regal so schlecht pflegt und nicht aktuell haltet, schaue ich eben auch woanders…

Danach ging es dann mit einem kleinen Umweg über einen neuen Laden in der Mönckebergstraße (nichts gekauft, aber erst mal mit großen Augen geschnuppert und geschaut… nächstes Mal!) zu unseren Freundinnen und wir hatten eine schöne Zeit zusammen, bis es dann zum Bahnhof ging.

Viel Fahrerei bedeutet auch viel Strickzeit. Und so ist mein aktuelles Sockenpaar ganz gut gewachsen:

Allerdings sind diese erst mal aus den Augen verschwunden. Denn bis das Geburtstagstuch für meine Kollegin nicht fertig ist, darf ich nur noch daran stricken.

Algarve-Impressionen (7)

Ein weiterer ruhiger Tag… (ok, der Rest unserer Tage verlif überhaupt ruhiger als am Anfang).

Es zog uns an die Westküste, zu den Korkeichen und an den Strand, dem Praia d’Amado. Wunderschön ist es dort und wir haben doch ein bißchen Zeit dort verbracht.

Algarve-Impressionen (6)

Nach dem langen Tag in Lissabon ließen wir es natürlich etwas ruhiger angehen. Ausschlafen, in Ruhe frühstücken und auch ganz in Ruhe aufbrechen.

Zum Beispiel nach Lagos. Ein Städtchen mit einer zauberhaften Innenstadt, die wir diesmal noch gar nicht richtig besucht hatten.

Danach ging es dann noch an den Strand, diesmal aber nicht bei uns sondern mehr in der Nähe von Lagos.