Mich gibt es noch…

und heute habe ich dann auch einiges zu zeigen. Das es so lange seit letztem Mal gedauert hat, ist aber nicht allein meine Schuld. Wollte ich doch schon letzten Sonntag posten aber da war WordPress dermaßen langsam, das hätte keinen Spaß gemacht.

Also, laßt uns anfangen…

So sind zum Beispiel die Herbstblüten fertig geworden:


Herbstblüten
‚River Rapids‘ von Sockbug
Handgefärbt Herbstabo 2008 (100% Merino)

Diese Socken werden ebenfalls nach London reisen. Meine Bekannte dort konnte der Aussicht auf kuschelweiche Socken tatsächlich nicht widerstehen und freut sich jetzt schon sehr darauf. Die Herbstblüten werden allerdings eine Überraschung sein, davon weiß sie noch nichts.

Für ihren kleinen Sohn habe ich dann in zwei Tagen aus dem Rest der Cornwall-Wolle noch Cornwall-Minis gestrickt (Größe 25).

‚Cornwall-Minis‘
Motive aus dem Par 5-Muster der Strickpraxis
Handgefärbt Merino Extra

Da ich hier nur 48 Maschen anschlagen mußte, habe ich die Rippen und die Verkreuzung aus dem Par 5-Muster übernommen und auf die geringe Maschen- und Reihenzahl angepaßt. Hier sind noch mal die großen und die kleinen Socken zusammen:

Nach einem fleißigen Wochenende habe ich dann auch rechtzeitig das Geburtstagstuch für meine Kollegin Inge fertig bekommen. Sie hat sich sehr gefreut und wollte mich doch glatt wieder auf den Bremer Weihnachtsmarkt schicken…

‚Square-Dance‘
Anleitung von Birgit Freyer / WollLust
Uru-Wolle vor langer Zeit bei der Rewollution gekauft

Und dann hatte ich letzten Samstag einen Anfall von Starteritis… das Wetter war schön, Arne unterwegs und ich saß draußen auf dem Balkon und habe verschiedene Sachen angeschlagen. Allerdings muß ich dazu sagen, daß sich nur ein Projekt davon nur noch im Originalzustand befindet, bzw. sogar heute fertig wurde, nämlich das hier:

Nordküste
‚Slipped Stitch Rib‘ Charlene Schurch ‚Knitting sensational socks‘
6fädig, unbekannte Herkunft

Diese Sneaker werden ein Geschenk für meine Freundin Birgitta, die keine richtige Socken tragen kann, aber trotzdem was gegen kalte Füße braucht. Auch dieses Päckchen wird sich dann nächste Woche auf die Reise machen.

Diese Socken werden die Weihnachtssocken für meine Mutter. Zunächst im ‚Elongated Corded Rib‘ von Charlene Schurch angeschlagen, ribbelte ich noch mal ein Stück und wechselte dann auf das ‚Baby Cable Rib‘, was mir wesentlich besser gefällt.

Das Garn für diese Socken habe ich neulich wieder gefunden. Das muß eine meiner ersten Wolldrachen sein. Ich fing die Socken an im ‚Baby Cable Rib‘, und befand dann zum einen, daß dieses Muster auch sehr gut zu Mamas Weihnachtsssocken passen würde und zum anderen, daß ich doch mal versuchen könnte, mit dem dünnen Garn die ‚Socks of Kindness‘ zu stricken. Leider klappte das nicht, die Socken wurden zu weit. Also ribbelte ich noch mal alles auf und wählte ein Muster aus den ‚Vintage Socks‘ von Nancy Bush, die kleinen Muscheln. Paßt wunderbar und gefällt mir. Da die Socken keinen konkreten Empfänger haben, sind sie erst mal nur Rucksack-Projekt.


Zu guter Letzt dann noch dieses Großprojekt. Ein Tuch aus dem Buch ‚Victorian Lace Today‘, gestrickt mit ‚Kid Light‘ von Schachenmayr, ein Garn, was leider ausgelaufen ist. Da ich mit dem Mittelteil große Schwierigkeiten hatte, habe ich das Projekt noch mal neu begonnen und die Maschen etwas anders gestrickt, was wesentlich einfacher geht. Das Garn ist wunderbar weich und sehr flauschig in einem sehr dunklen Aubergine-Farbton.

Gestern habe ich dann auch noch ganz tolle Bücher bekommen… unter anderem von Alice Starmore ‚The Celtic Collection‘ und ‚Fishermen’s Sweaters‘. Ich bin hin und weg, da sind so tolle Sachen drin… warum wird bloß das Aran-Buch nicht neu aufgelegt und zu bezahlbaren Preisen verkauft?