Am letzten Tag des alten Jahres…

möchte ich mich bei Euch für Eure Besuche, Kommentare und Mails ganz herzlich bedanken. Sie machen mir sehr viel Freude!

Ich hoffe, Ihr verbringt heute einen schönen Silvesterabend, rutscht gut ins neue Jahr und für 2010 wünsche ich Euch alles alles Gute.

Wir sehen uns dann auch jeden Fall wieder.

Gestern Morgen sind wir wieder mit Schnee aufgewacht und es schnipselt weiter. Wir werden heute also zu Fuß unterwegs sein.

Advertisements

Aus Bianca Tüdelbüdel…

Irgendwie habe ich das Gefühl, die Tage zwischen Weihnachten und Silvester gehen besonders schnell rum. Morgen darf ich Euch schon Silvestergrüße auf den Weg schicken…

Seit dem letzten Eintrag wurde gestrickt, tüchtig Geld ausgegeben (ich hoffe, die wunderschöne 6fach Trekking bleibt eine Weile in den Shops, im Januar sind meine Wunschfarben nämlich nicht mehr drin, den Kauf muß ich auf Februar verschieben) und gebastelt.

Bei den Socken gibt es keine Altlasten mehr. Das letzte Paar welches aus 2009 noch auf Halde lag ist gestern fertig geworden:

Stripes
Gründl Marathon Yale
Waffle Rib / Charlene Schurch ‚Sensational knitted Socks 1‘

Ein neues Paar habe ich auch noch begonnen, mal schauen, ob es das 20. Paar in 2009 oder das erste Paar in 2010 wird. Dreimal habe ich schon neu angefangen, ich hoffe, jetzt paßt das Muster, allerdings sieht man hier noch nicht viel:

Und als zweites ‚Mindless Knitting‘ Projekt für Fernsehen und Silvester bei der Familie habe ich die Zwergenschmiede neu angeschlagen, diesmal als Möbius:

Und heute war wieder Maschenmarkierer-Nachmittag. Lila Kugeln:

Seegrüne Kugeln:

Taubenblaue Kugeln:

Blaue Linsen:

Tigerauge:

und zu guter Letzt Renaissance-Perlen. Die Markierer sind leichter als sie aussehen.

Weihnachtsauslese

Das lange Festwochenende ist vorbei, aber entspannen darf ich trotzdem weiter, denn ich habe ja Urlaub. Die drei Tage nach Heiligabend haben Arne und ich viel gelesen, Musik gehört, ich habe sehr viel gestrickt und war auch sonst noch kreativ.

‚Skjalf‘ ist nicht gewachsen. Zum einen startete Heiligabend in der Klabautergruppe von Monika Eckert der neue Weihnachts-KAL, den ich mitstricken wollte, ‚Panama‘. Ich begann auch ganz brav bevor wir zu meinen Eltern fuhren, allerdings war das mit dem Garn so eine Sache. Ich wollte nicht neu bestellen sondern bereits vorhandenes nutzen. Am Ende landete ich dann bei einer Kone naturfarbener Schurwolle von Isaar-Wolle in etwas dünnerer Sockengarnstärke. Die Kone hat 4000m Garn, ich gehe also davon aus, daß ich damit Tuch und den geplanten Pulli schaffe. Das Stricken mit dem Garn macht auf jeden Fall Spaß:

Weiter als bis Hinweis 1 bin ich aber trotzdem noch nicht (wo schon Hinweis 4 draußen ist). Grund ist, daß ich als Minahme-Projekt bei den Eltern ja den Weihnachtsabend-Strang von Dornröschen angestrickt hatte. Das machte so viel Spaß und pünktlich zum Ende des Weihnachtsfests am 26.12. waren die Socken dann auch fertig.

Weihnachtsabend
Adventsserie von Dornröschen-Wolle
Chevron-Muster / Charlene Schurch ‚Sensational knitted Socks 1‘

Und weil das so gut von der Hand ging, habe ich jetzt Spaß daran, zumindest bei den Sockenprojekten das Jahr sauber abzuschließen. Die Zwergenschmiede wurde geribbelt, ich glaube, da nadele ich lieber einen Möbius draus, aber die Marzipantorte wurde fertig:

Marzipantorte
Standardsockenwollfärbung von Handgefärbt (gut abgelagert ;))
‚Summer Sneaker No.1‘ vom Wollhuhn

Jetzt ist nur noch ein Paar fertigzustricken, dann habe ich es geschafft.

Am Dienstag war ich nach der Arbeit noch mal über den Bremer Weihnachtsmarkt gegangen. Fester Bestandteil ist ein Shop aus dem Schnoor, der Perlen verkauft. Den wollte ich mir noch mal in Ruhe anschauen. Ich habe dann auch einige sehr schöne Teile gefunden, die ich dann am zweiten Weihnachtsfeiertag zu Maschenmarkierern verbastelt habe.

Und gestern habe ich es dann, wie man auch schon am Bild der Marzipantorte sieht, endlich geschafft, meine MDF-Sockenbretter fertigabzuschleifen und anzustreichen. Eine Seite hell, die andere dunkel. Und heute dann habe ich die Bretter noch etwas geschmückt.

Im Bild oben sieht man die helle Seite der kürzeren Größe, gestrichen in Elfenbein. Hier nun die Rückseite, gestrichen in Violett Perleffekt.

Hier die beiden größeren Bretter, helle Seite in Weiß Perleffekt, dunkle Seite in Anthrazit Perleffekt.

Und zu guter Letzt kann ich endlich das Geheimnis eines Weihnachtsgeschenk lüften. Für meine liebe Freundin Diana hatte ich das Zauberknoten-Strickpaket der Zauberwiese in Türkis bestellt und gestrickt. Die Wolle ein absoluter Traum und das Muster aus der Feder der Strickpraxis wunderbar zu stricken (diese Anleitung gibt es aber nur im Shop!). Die Socken waren im Nu fertig, aber da meine Freundin hier nun mal mitliest, konnte ich nichts zeigen – zu groß die Gefahr, daß sie eins und eins zusammenzählt und aufs richtige Ergebnis kommt.

Weihnachtsgrüße

Heute ist es nun so weit, Weihnachten beginnt. Der Freude wohnt auch schon ein bißchen Wehmut bei… alles lief über Wochen auf diese Tage zu, jetzt ist der Höhepunkt erreicht, aber dieser ist eigentlich auch schon ein bißchen das Ende einer schönen Zeit.

Heute hatte ich auch schon richtig Grund zur Freude. Arne und ich bescheren uns immer Heiligabend vor dem Frühstück, und ich habe diesmal wunderbar seinen Geschmack getroffen und er hat sich so sehr gefreut. Und auch ich habe wunderschöne Sachen bekommen, nicht nur von Arne, auch das Päckchen meiner Freundin Diana habe ich heute aufgemacht, das hatte ich mir noch aufgehoben.
Und mein Päckchen nach London ist auch noch rechtzeitig eingetroffen und hat die Empfängerin schon glücklich gemacht, obwohl sie es ganz tapfer erst morgen auspacken will, wie das in England nun mal Brauch ist. Denn eigentlich ist sie schon soooo neugierig, hach, ich liebe das!

Aber jetzt wünsche ich Euch erst mal ein frohes Fest für Euch und Eure Lieben.

Urlaub…

ich habe Urlaub! Bis 05. Januar brauche ich nicht mehr zur Arbeit. Die Weihnachtsvorbereitungen sind abgeschlossen (ok, so gut wie, aber das ist echt nicht der Rede wert) und ich stricke wieder rein zum Vergnügen ohne Zeitdruck. Auf den Nadeln:

Skjalf (Elsebeth Lavold)

und Weihnachtssocken

Auch wenn es…

mir wirklich Spaß macht, Christkind zu spielen und liebe Menschen zu überraschen, manchmal ist das echt anstrengend.

Das und die drei Möbiusse auf der Heizung wurden heute Nachmittag eingepackt, in verschiedene da noch zu beschriftende Umschläge und ein Kartönchen gesteckt um dann morgen als letzte Post auf den Weg zu ihren Empfängern zu gehen (ok, der bunte Apfel gehört zu den Spannpuzzlesteinen, der große Karton bleibt auch hier und das rote Strickzeug da ist mein zukünftiger neuer Pullover, den ich gestern endlich anfangen durfte).

Das Kartenbasteln ist auch entgültig beendet. Ein Teil Großteil ist schon unterwegs, der Rest wurde heute in der Packaktion verteilt.

Seit Donnerstagabend geschieht hier bei uns etwas recht seltenes: Es ist sehr kalt (ok, das kennen wir schon ;)) aber es schneit. Am Freitag durften wir sogar den Bremer Weihnachtsmarkt im Schneegetümmel bewundern. Ich hoffe mal, das wird nicht zum Bumerang und die deutsche Bahn kommt so langsam damit klar, denn morgen und Dienstag muß ich komplett mit dem Zug fahren, ab Mittwoch habe ich dann Urlaub.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche!

Adventsgrüße

Himmel, war das gestern ein furchtbarer Tag. Grau und regnerisch die ganze Zeit, da freute man sich wirklich auf den Abend, wo das alles wesentlich schöner ausschaut momentan. Weihnachtskarten habe ich gebastelt, aber von denen gibt es noch kein vernünftiges Foto.

Dafür habe ich aber mit Arnes Hilfe die Maschenmarkierer abgelichtet, die ich Freitag gebastelt habe:

Gestern Abend kam ja ‚Wetten daß…‘, diesmal sogar aus Bremen. Besonders aufregend war es zwar nicht, aber immerhin ließ es sich dabei vortrefflich stricken.

So habe ich mein graues Tuch fertig bekommen:

Graues Tuch
Drops Alpaca

Modell ‚Rainstorm‘ aus ‚Lavish Lace‘ (aber ohne Dreieck)

Und nur falls sich jemand wundert: Ich hatte heute morgen sehr viel Zeit dank freundlicher Nachbarn und habe diese genutzt, um mal wieder die Haare etwas rötlicher zu tönen. Mir war mal wieder danach, ein paar Wochen ‚Virginia Rotbuche‘ in ihren verschiedenen Schattierungen spazierenzuführen.

Nach der Show kamen dann die Krimis auf Kabel 1 und dabei habe ich dann noch einen Möbius angefangen.

Ich wünsche Euch allen einen schönen zweiten Advent und einen fröhlichen Nikolaus!