Aus Biancas Tüdelbüdel… Wochenbericht

Irgendwann letztes Wochenende war immerhin die erste Hälfte der Tiefsee-Socken fertig. Ich habe noch mal geribbelt und das Muster geändert:

Wie ich ja schon kurz schrieb, hatten wir die Woche vier Tage frei (Arne mußte Resturlaubstage loswerden) und konnten bei teilweise strahlendem Sonnenschein viel Zeit draußen verbringen.

Irgendwie hatte ich ja auf einmal Lust gehabt, an Skjalf weiterzustricken, das hat bis jetzt gehalten und so habe ich gestern Abend die Arme angeschlagen, die auch tüchtig am wachsen sind:

Am Freitag dann mußte ich nicht nur wieder zur Arbeit, das Wetter wurde auch Nachmittags wie angekündigt schlechter. Also habe ich gestern die Osterpost auf die Reise geschickt und nachmittags dann mal wieder gebastelt. Auf der Creativa hatte ich mir ein Set Wasserfallkarten von Angelika Wagener gekauft, weil ich das Prinzip recht interessant fand (auf ihrem Blog findet sich ein Video dazu). Hier habe ich die ersten drei Karten gebastelt. Es macht viel Spaß und ist mal was ganz anderes. Und ich überlege auch schon, wie einige der Bilder vielleicht auf ganz anderen Papieren ausschauen könnten…

Ich muß jetzt nur noch mal testen, wie es mit dem Porto für die Karten ausschaut ausschaut. Eventuell könnten sie für Standardbriefe zu dick/schwer sein.

Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche.

Nur ein Wort…

Myriam stellte diese Woche das sechste Wort der Reihe vor:

Und das hier habe ich im PC-eigenen Archiv und im Leben 😉 dazu gefunden:

(Ihr solltet mal sehen, wie hier bei uns inzwischen gebaut wird. Minigrundstücke, sage ich nur. Da kann man unseren Garten und die Carports schon echt als Burggraben sehen, der die Nachbarn ein bißchen auf Abstand hält)

Zum Wochenende…

ohne Fotos, ich habe nämlich keine gemacht.

Nach vier wunderschönen freien Tagen mit viel Zeit an der frischen Luft und mit schönen Beschäftigungen war der heutige Tag dann, obwohl nicht lang, ganz schön heftig, ich freue mich also aufs Wochenende 😉

Gestrickt habe ich, allerdings keine Socken, es hat mich auf einmal gezwickt, an Skjalf weiterzuarbeiten. Erst habe ich ein paar Runden geribbelt aber inzwischen stricke ich schon mit drei Knäulen und habe den Körper bald fertig. Es hat einfach Spaß gemacht und ging sogar bei kräftiger Sonne richtig gut.

Heute dann kam wie angedroht das schlechtere Wetter. Was ich dafür genutzt habe, die Osterkarten fertigzumachen, damit sie morgen zur Post können. Jetzt muß ich noch mal eben in den Carport flitzen (bei Regen), ich brauche noch drei Kartons für Päckchen, sowas wird bei mir recycelt wenn möglich.

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende!

Freitags-Füller No. 52

1. Anonyme Geschenke können arg Arbeit machen.

2. Freie Tage ist sind ein Fest wenn das Wetter mitspielt.

3. Immer dieses Elend nach dem Urlaub.

4. Draußen auf dem Balkon sitzen können, darauf freue ich mich jetzt im Frühling besonders.

5. Wer braucht Therapie, wenn man so schön auf dem Balkon seine Fantasie schweifen lassen kann.

6. Eine selbstgemachte Karte MUSS ins meine Osterkörbchen !

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Fernsehen und Stricken, morgen habe ich einen Postbesuch geplant und Sonntag möchte ich vielleicht endlich wieder etwas basteln!

Glück ist…

  • Ausschlafen
  • Superlecker mit frischen Brötchen frühstücken und dabei Zeitung lesen
  • Bis zum späten Nachmittag auf dem Balkon sitzen
  • Stricken
  • Nette Miteigentümer haben

Und morgen soll es fast noch besser werden. Die vier freien Tage habe wir genau in der richtigen Woche genommen 😀

Seid Ihr bereit…

Drei ereignisreiche Tage liegen (fast) hinter mir und ich glaube, ich bin sehr froh, nächste Woche vier Tage frei zu haben 😉

Von hinten nach vorne…

Heute trafen wir uns beim Outlet-Center (Ochtum-Park wie es neuerdings heißt) mit unseren lieben Freunden aus Pinneberg. Leider hatten die beiden nicht so ganz das gefunden, was sie sich gewünscht haben, aber wir fuhren dann ins Café del Sol in der Nähe, aßen und schwatzten zusammen bevor sich die Wege wieder trennten. Wir freuen uns schon auf das nächste Wiedersehen im Sommer!

Gestern bin ich nach der Arbeit nach Hamburg gefahren. Treffen mit den Freundinnen, lecker essen, schwatzen und… auch einen Tag nach der Creativa noch was bei Idee finden.

Donnerstag hatte ich ja frei gehabt, bin aber im Endeffekt genauso aufgestanden wie zur Arbeit. Auf nach Dortmund. Spaß gemacht hat es wieder und ich habe, obwohl ich tatsächlich nicht alles ausgegeben habe, schöne Beute mit heimgebracht. Aber nun schaut, die Bilder sind nicht perfekt, da es heute Nachmittag düster und regnerisch war, aber ich hoffe, es macht Euch Freude:

Erste Station ist fast immer die Cross Stitch Corner. Mit Uwe schwatzen macht immer Spaß und bei der Creativa hilft es auch etwas, den ersten überwältigenden Eindruck etwas abzumindern, so daß man sich mit klarem Kopf wieder ins Getümmel zum Shoppen stürzen kann.

Ein bißchen Wolle kam natürlich auch wieder mit:

An diversen Ständen habe ich Kartenpakete gekauft. Hier normale Karten und Umschläge:

Einfach nur Kartenkarton:

Und sehr viele wunderschöne Pakete mit Satinkarten und -Umschlägen:

Dazu dann noch etwas nützliches Zubehör fürs Kartenbasteln:

Und wie schon erwartet konnte ich den Kartenpackungen in der einen oder anderen Form nicht so recht widerstehen.

Wieder von dem reizenden Stand der Niederländer vom Hobbyatelier Rippetip:

Und von einem anderen Stand Hefte mit Pyramidenkarten:

Von den Ständen mit fernsehbekannten Bastelshops habe ich nur bei Angelika Wagener einiges gekauft. Eine weitere Bastelpackung, diesmal riesengroß für ihre Wasserfall-Karten. Ich hatte mir auf ihrem Blog vorher mal das Video angeschaut und das hat mir sehr gut gefallen.

Und dann noch vier Blöcke mit wunderschönem Papier für Karten!

Last but not least habe ich dann noch ein paar Perlen für Maschenmarkierer gekauft und kupferfarbene zierliche Quetschperlen, die ich schon lange gesucht habe:

Ich hatte auf dem Heimweg ganz schön zu schleppen *grins*