Freitags-Füller No. 199 oder 03/2013

Freitagsfueller

1. Den 1. Platz  im Nerven hat manchmal die liebe Verwandschaft.

2.  Heute wurde es gar nicht so richtig hell, schade aber auch.

3.  Wenn ich mich verwöhnen möchte mache ich es mir im Sessel mit Buch gemütlich.

4.  Es ist wirklich manchmal schwer mit dem „bleib locker.

5. Nicht Jjedes Bild wird so, wie ich es gerne haben möchte.

6.  Letzten Samstag im Hobbit, was haben wir Spaß gehabt! (Ein echt toller Film, ich bin immer noch hin und weg!)

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ausruhen, fernsehen und stricken, morgen habe ich einen Besuch bei den Eltern geplant und Sonntag möchte ich daß der Schnee verschwindet, damit ich am Montag gut mit dem Rad zum Rezeptholen fahren kann!

Advertisements

Freitagsfueller

1.  Wäre es nicht schön, wenn die Sonne noch ein paar Tage bleiben würde?

2.  Es wird langsam kuschlig hier im Wohnzimmer.

3.  Ich denke darüber nach, was ich gleich nach dem Bloggen machen werde.

4. Manchmal läuft es besser als sie andere glauben.

5.  Als ich jünger war dachte ich nicht, daß es mal so kommt wie es gekommen ist.

6.  Mehr Zeit ist schwer zu finden.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Freitagabend und das Ausschlafen am Samstag, morgen habe ich einen Besuch in Mittelerde geplant und Sonntag möchte ich fleißig basteln und stricken!

Karten…

Im Moment bastele ich wieder viele Karten. Natürlich kam erst die Weihnachtspost, aber nachdem die erledigt war, geht es mit Blumen weiter.

Dabei habe ich die wunderschönen Bastelbögen und Hefte von Janneke Brinkman-Salentijn entdeckt und mich auch mit einigem Material eingedeckt. Diese Karten hier sind das Heft Piramide 2. Eine Karte fehlt, die ist mir verlorengegangen.

Ein Teil davon wird sicher zu Osterpost werden.

Besondert die gedrehte Pyramiden mag ich gerne, ein schöner Effekt. Allerdings sind die Karten nicht Briefposttauglich, zumindest nicht, wenn man zum Standardporto schicken möchte, zu viele Lagen.

Jetzt geht es weiter mit normalem 3D von ihr 😉

Freitagsfüller No. 197, bzw. 01/2013

FreitagsfuellerMit dem neuen Jahr könnte ich doch mal wieder regelmäßiger hier mitmachen. Hier also die Fragen von heute:

1. Ich schaffe in diesem Jahr hoffentlich, meinen Blog wieder regelmäßig zu füttern.

2.  Fernsehen tue ich immer noch gerne, man kann fein dabei stricken.

3.  Sie haben hoffentlich wieder die Kurve bekommen bei der Post.

4.   Ungenügend Schlaf ist im Alltag manchmal vorprogrammiert.

5.  Was ist  bloß mit der Landtagswahl diesen Monat… keine Ahnung, wen ich wählen soll, eher schon wen nicht *grmpf*.

6.  Die Weichheit des Garns meines Adventskalenderschals ist kaum noch zu toppen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den dritten Teil der Reportage in 3Sat, morgen habe ich das Fertiglesen des Herrn der Ringe geplant und Sonntag möchte ich wieder ein wenig kreativ sein und Träumen!

Der Adventskalenderschal wächst, aber ich überlege, die Socken aus dem Austermanngarn noch mal zu ribbeln und neu zu beginnen. Ein tolles Projektfür den Zug, aber ich sollte eigentlich mit dem Faden besser woanders beginnen und das Bündchen anders stricken.

Ein neues Jahr…

Frohes neues Jahr möchte ich wünschen. Der heutige Tag war perfekt um ein wenig aufzuräumen, alles für 2013 einzurichten, zu archivieren und auch schon mal ein wenig Projektplanung für das neue Jahr zu machen. Morgen hat der Alltag uns wieder und die Arbeit beginnt. Und wahrscheinlich wird es nicht lange dauern, bis die letzten ruhigen Tage (ich hatte dieses Jahr zwischen den Tagen frei und somit haben wir 11 freie Tage genossen) irgendwie wieder vergessen sind.

Es ist auch ein guter Tag um den Blog mal wieder zu aktivieren. Ich hatte lange einfach keine Lust dazu, obwohl ich eigentlich viel hätte zeigen können. Die Familenbaustellen, drei an der Zahl, haben einiges an Kraft und Energie gekostet. Allerdings wird es jetzt doch langsam ruhiger, ich hoffe sehr, daß sich zwei der Baustellen in 2013 regeln und auflösen werden.

Reisen war aber troztdem möglich und so haben wir 2012 Andalusien entdeckt, eine wunderschöne Gegend, in die wir unbedingt noch mal fahren wollen. Im September waren wir wieder auf Lanzarote, wunderbare friedliche Tage. Gestrickt habe ich viel, gelesen, gebastelt, mit Sonnenkraft gefärbt… alles wunderschöne und spannende Sachen.

Aber ich beginne diesen hoffentlich neuen Start mit meinen kleinen Vorsätzen für 2013. Richtige gibt es nicht. Aber bei den Strickprojekten nehme ich mir ja immer was vor und auch dieses mal ist es dringend angebracht. Also… kein neues Sockenpaar anschlagen bevor nicht die folgenden Paare beendet sind:

Maya… ein Design von Regina Satta. Hier habe ich ein wenig gemogelt, denn dieses Garn hatte ich an Silvester noch geribbelt und dann neu angeschlagen 😉

Noch mal gemogelt. Dieses Garn (Austermann Step 6) hatte ich noch auf dem Bremer Schlachtezauber am letzten Tag in der Stadt gekauft, ich fand es einfach zu schön. Es ist wunderbar weich, und gefällt mir gut. Ich wollte wenigstens eins der zwei Knäulchen anstricken und für das habe ich schon einen Empfänger im Hinterstübchen:

Jetzt wird es aber ernster 😉 Diese Socken habe ich am Tag vor Heiligabend angeschlagen, weil ich noch ein einfacheres Projekt für den Heiligabend bei den Eltern benötigte. Außerdem wollte ich unbedingt ein Paar Socken für jemanden ganz bestimmtes stricken und zu einem Entspannungs-Care-Paket zusammenpacken. Das Garn ist von Kirsten Bläß Handgefärbt und strickt sich absolut traumhaft. Das Muster ist ebenfalls von Regina Satta, Weinberge.

Nun wird es wirklich ernst. Dieser einsame Bilbo wartet dringend auf seinen Partner:

Bei Regina Sattas Halmen im Wind ist mir was dazwischengekommen, nun bin ich noch nicht weiter. Ich mag aber das Muster, auch auf einer meiner Solarfärbungen, und so sollen die Socken natürlich fertig werden.

Dieses Paar hatte ich ganz spontan als einfaches Muster angeschlagen, mal wieder die River Rapids… blöd nur, wenn man zur Zeit im Zug lieber liest 😉

Und zu guter Letzt das letzte Sockenpaar – und auch das schwerste. Das ist eine Wunscherfüllung für eine Ravelerin… ich dachte, das Muster wäre durchaus meins (ich hatte letztes Jahr ein sehr schönes ähnlich scheinendes Muster in Rekordzeit genadelt) aber leider geht es gar nicht gut von der Hand und auch nicht in den Kopf. Den richtigen Druck habe ich rausgenommen, aber trotzdem sollen die Socken für sie fertig werden.

Auch ein paar Großprojekte möchte ich erst mal fertig nadeln. Zunächst mal mindestens drei. Das eine ist der Adventskalenderschal von 2012, ich bin bei Tag 11, also fast bei der Hälfte. Das Garn ist Drops Lace, letzten Monat im Angebot, ein echter Traum.

Zunächst als Weihnachtsgeschek für Mama gedacht, habe ich beim Strandwanderer noch umgeplant. Das Garn ist ein tolles Garn vom Bremer Weihnachtsmarkt, von de Spinndönz.

Das letzte Projekt ist der Paradiesvogel. Mein zweiter, der erste ist als Weihnachtsgeschenk an meine Freundin Birgitta gegangen.